Suche
  • Robert Ruisinger

Grundschulen-Girlsday mit Silberabzeichen


Für rund 20 Mädchen verschiedener Grundschulen hieß es am Samstagvormittag Gelerntes umzusetzen und das Silberabzeichen zu erhalten. Doch kurz zur Erklärung.

Wie Einige schon wissen, gibt es seit mittlerweile rund fünf Jahren mehrere Schulsport-Kooperationen, die zunächst durch die Basketballabteilung des TSV Schwaben Augsburg betrieben wurden. Durch Einstieg der Spielgemeinschaft Leitershofen/Stadtbergen Basketball und zuletzt des TV Augsburg in eigenen Kooperationen entstand eine tolle Basis, die in zwei Grundschulturnieren sichtbar wurde. Im letzten Jahr wurde dann die Schwäbischen Basketball Grundschulliga (SBBGL) unter der Federführung des TSV Schwaben Augsburg gegründet. Unterstützt durch Vereine, Schulen und Verbände (BBV, BLSV) startete zum Schuljahr 2019 – 2020 viele Basketballaktionen an diversen Schulen. Egal ob als SAG, Schulsportkooperation im Gebundenen Ganztag oder ähnlichem hieß es Trainieren frei nach dem Motto: Erlebnis statt Ergebnis. Mit viel Spaß und Freude erlernten Kinder der dritten und vierten Jahrgangsstufe den Umgang mit dem Basketball und legten in der Schule das Bronzeabzeichen ab. Das Ablegen verschiedener Abzeichen (Bronze, Silber und Gold) ist eine Aktion des Deutschen Basketballbundes (DBB), der Kindern den Spaß am Basketball zeigen möchte und ein Belohnungssystem schafft, welches den Kindern zeigt, welchen Level sie bereits geschafft haben. Dieses Konzept wurde durch die Verantwortlichen mit in das Konzept der SBBGL eingebaut. Im Rahmen der SBBGL wird das Bronze Abzeichen in den Schulen abgelegt. Die nächsten beiden Stufen, Silber und Gold, werden als Aktion durch die betreuenden Vereine durchgeführt. Hierbei werden die Abzeichen getrennt nach Mädchen und Jungen abgelegt. Und so kamen dann am letzten Samstag 20 Mädchen, bepackt mit Turnschuhen, Bronzeabzeichen und Urkundenheft in die Sporthalle, um Ihr Silberabzeichen abzulegen. Zunächst ging es in einem Spiel 4:3 sich gegen erfahrene Spielerinnen durchzusetzen. Im Wechsel - je nach Korberfolg - ging es darum, möglichst einen Korb zu erzielen, was dann auch nach einer gewissen Anfangsscheu und unter großem Jubel gelang. Im zweiten Teil des Girlsday waren dann die Skills der einzelnen Spieler gefragt. Hier mussten die Mädchen zunächst einen Rebound (Abpraller vom Brett) in der Luft fangen und einen Doppelpass mit dem Trainer / Trainerin werfen. Gefolgt von einem Dribbling Parcours wurde mit einem Korbleger abgeschlossen. Unter den Augen des Mini Referenten des BBV, Robert Ruisinger, gelang das allen Mädchen mit Bravour. Sämtlichen Kindern konnte dann im Anschluss das Silberabzeichen durch Florian Martini verliehen werden. Viele Mädchen stellen sich nach den Ferien der Herausforderung des Goldabzeichens. Dann hoffentlich schon als Mitglied einer Vereinsmannschaft. Zu erwähnen ist hier an der Stelle auch noch das Engagement verschiedener Organisationen des Sports. Allen voran auch dem Bayerischen Landessportverband BLSV. Dieser unterstützt mit seiner Aktion „Integration durch Sport“ die SBBGL. Als langjähriger Partner der Basketballabteilung des TSV Schwaben sei an dieser Stelle ein großes Dankeschön ausgesprochen. Auch die Unterstützung des DBB sei hier erwähnt. Mit der Aktion „Come on Girls, let’s play Basketball“ trägt auch dieser dazu bei, Mädchen für diesen Sport zu begeistern. Auch der Schwäbischen Basketballverband muss hier noch lobend erwähnt werden. Dieser unterstützt die SBBGL und Übergab am Samstag 20 Basketbälle die an die Vereine verteilt wurden. Zur Übergabe war hier Mike Lippert aus Kaufbeuren angereist. Zuletzt auch noch ein Dankeschön an alle Betreuer und Betreuerinnen in der Halle, ohne die solch eine Aktion nicht möglich wäre.
















35 Ansichten
Registrieren Sie sich für unseren Newsletter!

© 2019 TSV Schwaben Augsburg Basketball

198px-Instagram_logo_2016.svg.png